<< ** >>
  • yksi


  • kaksi


  • kolme


  • neljä
  • » traumtagebuch



    (neuere einträge stehen unten!)

    so, 01.jan.06

    als erstes war ich mit einer gruppe von leuten, von denen ich einige kannte, auf einer großen wiese, wo rings rum irgendwelche karusells und achterbahnen aufgebaut waren. auf der wiese stenden bunt versteut so kleine hütten, wie sie immer auf dem weihnachtsmarkt sind (für weihnachten war es aber ziemlich warm, obwohl es glaub ich wirklich um diese zeit war...) auf einmal ist die eine achterbahn (die sah aus wie ein ice...) zusammengebrochen und hing so von den schienen in ca. 50 metern höhe runter und fing schließlich an zu brennen. alle leute, die auf dieser wiese standen meinten dann nur so: "das passiert auch immer nur mit dem ice..." dann ist die feuerwehr gekommen und hat die leute aus dem brennenden zug (das teil stand auch irgendwie noch auf einem ziemlich hohen hügel...) auf ein sprungtuch geworfen das auf dieser wiese aufgebaut war... später sind dann alle leute aus diesem zug in einem kleinen dorf rumgelaufen, das hinter der wiese war und wo ich anscheinend gewohnt hab. da war noch ein alter eisenbahnwaggon (ein richtiger) wo die überlebenden psychisch betreut wurden (sehr passend, echt...) irgendwann bin ich dann wieder zu diesen weihnachtsmarktständen auf der wiese gegangen und ein ca. 13-jähriges mädchen (das ich auch wirklich kenne) hat ihre mutter gefragt, ob sie in die "stadt" gehen könne. die meinte dann, nachdem das mädchen ne halbe stunde rumgequängelt hat, ok, wenn ich dabei wäre. und ich dachte mir, in der stadt wirds bestimmt lustig, weil ich anscheinend noch nie da war...

    dann sind wir also in die stadt gegangen (wir haben uns allerdings schon an der ersten ecke verloren und ich hab auch nicht nach ihr gesucht) ich bin skateboard gefahren (sogar ziemlich gut!) irgendwann war ich auf einer großen steinbrücke und auf der linken seite, hinter einem kleinen see, war ein großes gebäude, das wie ein einkaufszentrum aussah. erst wollte ich reingehen, um weihnachtsgeschenke zu kaufen, aber dann hab ich gemerkt, dass ich ja gar kein geld dabei hab... also bin ich weiter gefahren... irgendwann bin ich dann an eine turnhalle gekommen und reingegangen. drinnen war grad training von irgendwas (?) alle sollten auf ein trampolin springen und dann über ein hindernis, das ca. einen meten hoch war. im hintergrund haben sie irgendein lied von björk gespielt, das ich noch nicht kannte, und als ich das gehört hab, dachte ich, das ist ja alles ganz einfach, und hab es tatsächlich geschafft, da rüber zu springen! später war dann eine art wettkampf. als anlauffläche hatten sie ca. 5 große kästen übereinander gestapelt und ungefähr 10 dicke matten. es lief immer noch dieses lied, und so hab ich es wieder geschafft, über dieses hinternis zu springen (die anderen weniger...) und am ende hab ich dafür sogar ne 2 gekriegt! später kam dann dieser typ vorbei (...) und hat mir erst mal von seinem urlaub in som pfadfinder-sommerlager erzählt und von seinem hund. ich hab nur zugehört (immer noch in dieser turnhalle) dann sind wir in einen kleinen nebenraum gegangen, wo die ganzen geräte standen. dann meinte er, wir sollten dies lied von björk mal nachstellen und ich sollte trompete spielen (diese "trompete" hatte aber tasten wie ein klavier und noch ein paar andere knöpfe) die anderen standen nur ziemlich plöd rum und ham sich anscheinend gewundert, wie man sowas als musik bezeichnen kann... (björk halt...)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    mo, 02.jan.06

    zuerst bin ich mit dem fahrrad durch so enge straßen gefahren (waren eigentlich keine richtigen straßen, eher so wege wie sie immer bei reihenhäusern sind...) da bin ich längs gefahren und da waren noch ganz viele kinder (auch auf fahrrädern) von denen ich einige aus der grundschule kannte. ich wollte irgendwo hinfahren, wusste aber den weg nicht. also bin ich immer im kreis gefahren und am schluss war ich wieder da, wo ich hergekommen bin. dann musste ich ein kind nach dem weg fragen. dann später war ich in so'm haus, wo unten tische standen mit stühlen drum, das sah aus wie bei uns im freizeitzentrum. und ich saß oben, auf einer art empore mit meiner besten freundin aus der grundschule. sie wollte irgendwie auch querflöte studieren (obwohl sie eigentlich total unmusikalisch war und auch kein instrument spielt...) ich meinte dann, sie sollte doch lieber rhythmik als hauptfach nehmen und flöte als nebenfach (so wie ich). und während wir uns so unterhalten haben, sind alle leute unten gegangen und auch die ganzen tische und stühle waren auf einmal weg. und dann sind plötzlich vier oder fünf männer reingekommen, die uns erschießen wollten (oder geld wollten sie auf jeden fall) ich meinte dann so voll auffällig zu ihr: "und hast du da draußen das polizeiauto gesehen?!" weil ich dachte, dadurch würden die männer schiss kriegen und abhauen. als sie das nicht gemacht haben (verständlicher weise...) hab ich noch was von nem krankenwagen erzählt. dann ham die männer irgendwas in einen teppich eingewickelt und sind abgehaun...

    im nächsten traum war ich wieder in der schule (meine grundschulfreundin war auch da, glaub ich...) jeder sollte ein lied komponieren, und das beste sollte dann von der klasse einstudiert werden. als ich dann dran war, hatte ich ein lied geschrieben, das ich ach in wirklichkeit geschrieben hab (war sogar in der richtigen tonart *Ö*) und jemand anders sollte das aufm klavier vorspielen, damit unsere lehrerin (das war eigentlich unsere englischlehrerin, die gar nichts von musik versteht!) sehen kann, ob das stück gut ist oder nicht. aber weil die, die das vorspielen sollte, gar nicht klavier spielen konnte und auch nicht wirklich noten lesen konnte, klang das halt entsprechend... naja... und als sie fertig war meinte die lehrerin dann, wie ich es nur wagen könnte, so'n scheiß zu schreiben (obwohl meine mitschülerin gar nicht sooo schlecht gespielt hatte... und es war ja immerhin mein stück!) hab ich mich dann noch mit ihr angelegt, dass sie ja sowieso die jungs immer bevorzugt, vor allem die aus der band... darauf hat sie dann aber nichts mehr gesagt...

    an meinen letzten traum kann ich mich nicht mehr genau erinnern... ich weiß nur noch, dass ich im wohnzimmer saß mit irgendjemand und meine mutter meinte, sie hätte irgendwas vergessen, was sie mir versprochen hatte zu machen und ich mich deswegen voll mies gefühlt hab...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    di, 03.jan.06

    ich bin mit der bahn gefahren und es waren noch ein bis zwei andere leute bei mir. und irgendwie hab ich rausgefunden, dass es viel besser ist, eine station früher oder später auszusteigen, wenn man zum kon(servatirium) will. als wir dann aber eine bahn verpasst haben, sind wir über einen großen, öffentlichen platz gegangen und an der seite standen so komische dixiklos rum, ziemlich schief. dann sind wir weiter gegangen und ich meinte zu dieser einen person (da war es auf jeden fall nur einen) wir müssten uns unbedingt unter die brücke (unter der wir grad standen) stellen, wenn ein zug vorbei fährt, das wär voll das tolle gefühl (war's auch!) dann sind wir weiter gegangen und am schluss waren wir dann noch wirklich im zug drin.

    im zweiten traum bin ich zu meiner alten schule fahren (mit dem fahhrad) und hab auf dem vertretungsplan gelesen, dass wir "musikthementag" hatten (da stand noch irgendwas, dass wir ein konzert, das wir schon hatte noch mal machen sollten (allerdings wusste ich nicht, ob von unserm musikkurs oder vom orchester)) am fahrradständer war dann eine aus meiner alten klasse, die auch im orchester war. aber ich meinte wohl, es wär orchesterprobe, hab dann aber gemerkt, dass ich meine flöte gar nicht dabei hatte. bin dann also wieder nach haus gefahren. am tor standen zwei lehrer und ein schüler, und ein lehrer meinte zum andern, dass dieser schüler im winter ganz starke psychische probleme kriegen würde, aus irgendeinem grund (?) und als ich mich noch mal umgedreht hab, stand da noch unser grundschullehrer (den wir alle immer für schwul gehalten haben...) und hat so komische andeutungen gemacht und irgendwas an einen baum gebunden...
    zu hause waren mein bruder, sein klavierlehrer und noch n anderer klavierlehrer und die ham sich über ne cd gestritten. und ich sollte dann (sozusagen als "unparteiische person") vorlesen, was auf der cd hinten draufstend (das war ne doppel-cd (mindestens!) und alles war weiß hinten, sogar die buchstaben (mit ein bisschen schwarz drum natürlich...)) das brachte sie aber nicht wirklich weiter, d.h. sie haben sich immer noch gestritten. also hab ich meine flöte und meine noten genommen und bin wieder zur schule gefahren. wir waren im kleinen musikraum (doch das orchester) aber es haben nur die geigen gespielt, als ich reingekommen bin. und die flöten haben nur dumm rumgesessen oder irgendwas improvisiert.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    04.jan.06

    erster traum: war am busbahnhof bei uns, wo ich auf jemanden gewartet hab (der/die aber nicht gekommen ist). statt dessen hab ich alle möglichen leute getroffen. und als der bus dann kam, saß ich neben einer älteren frau, die multivitaminsaft getrunken hat (aus der papptüte!!) und natürlich die hälfte verschüttet hat, weil der bus ganz schön geschaukelt hat. dann wollte sie mich noch in ein gespräch verwickeln von wegen, was passiert, wenn der saft erst mal fest geworden ist und so...

    dann war ich mit elli unterwegs (wir ham ne fahrradtour gemacht) die landschaft sah ziemlich öde aus, wie in amiland auf diesen endlosen "land"-straßen... und auf einmal stand da eine imbissbude, wo wir was essen wollten. ich hab dann als erstes gefragt, ob sie "vegetarische würstchen" haben, hatte sie auch tatsächlich *Ö* dann waren da noch ellis mutter und deren freund, die mit uns gegessen haben. danach sind elli und ich dann zu mir gefahren. sie wollte mir erst n paar tanzschritte zeigen, aber dann ist ihr aufgefallen, dass sie sich um ihre katze kümmern musste. sie war der meinung, dass sie (also die katze) am tag schlafen muss, weil sie um 14:10 uhr ihren "sexualtrieb" kriegt (immer noch die katze...) und dann auf die wahnsinnig befahrene straße vor unserm haus läuft und überfahren wird. danach hat sie (elli) dann noch gebadet (das wasser war ziiiemlich kalt...) in der nächsten szene waren wir bei uns in der kirche (sieht nicht unbedingt aus wie ne kirche, aber naja...) im sog. "bühnenraum" wollten wir ne party schmeißen, weil ich geburtstag hatte. da wo eigentlich die fenster sind, war noch ne art balkon, wo einige leute (ehemalige mitschüler von mir) auch irgendwas gefeiert haben. ich hab den dann gesagt, sie sollen doch bitte aufhören, weil wir zuerst da waren (stimmte zwar nicht, aber egal...) dann hab ich diesen mega-langen vorhang runtergelassen (da wo sonst die fenster sind, war allerdings dreieckig) damit wir sie nicht mehr hören mussten. nach und nach sind dann ziemlich viele leute gekommen, obwohl wir eigentlich niemand bestimmten eingeladen haben... dann bin ich nach draußen gagangen, wo die ganzen punks saßen (an so langen camping-tischen) einige von denen kannte ich, und dann haben mir alle zugewinkt. wieder drinnen meinte so'n typ, der am gleichen tag geburtstag hat wie ich, irgendwas und ich meinte "ich darf das, ich bin ja schon erwachsen!" später ist mir dann (noch im traum) eingefallen, dass er ja dann auch schon 18 sein musste, wenn er am selben tag geburtstag hat wie ich. und noch später ist mir dann eingefallen, dass er dann 1. ja schon 19 sein musste (war ja auch mein 19.) und 2. auch jenau an diesem tag geburtstag hatte... (*schdrääinsch*) dann meinte noch jemand, wir sollte doch endlich mit unserem "programm" anfangen. elli und ich sind dann in die kapelle gegangen und haben uns ganz spontan überlegt, dass wir ein paar lieder singen könnten (sie 9 und ich 10) wir ham uns dann bücher rausgesucht und das (ebenfalls ganz spontan!) vertont, eine am klavier und eine hat gesungen. das hätt ich aber zu gern noch gesehen! aber da bin ich (natürlich!) aufgewacht...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    merke: je kürzer die nacht, desto kürzer der traum... ich schätze, das unterbewusstsein muss sich dann mit den tausend infos, was mit mir schief läuft, mehr beeilen...

    ich erinner mich noch, dass ich mit meiner familie und einigen leuten aus der "lindenstraße"* bei uns im wohnzimmer am tisch saßen und uns über apocalyptica unterhalten haben. dann bin ich mit zwei anderen in die küche gegengen und wollte essen machen. allerdings war der backofen da, wo eigentlich der geschirrspühler ist (möglicherweise war es auch der geschirrspühler...)

    ach ja und vorher saß ich noch voll feng-shui-mäßig am pc, der mit blick auf die treppe echt im winklichsten hintern stand. und ich saß da und hab gestrickt.

    und davor war ich noch mit basti und meinem vater irgendwo und wir haben auf meine mutter gewartet. keine ahnung wo das war, auf jeden fall saßen wir auf einer bank, wie sie immer auf bahnhöfen sind...

    (*bin ja froh, dass ich die zeit hinter mir hab, wo ich von zeichentrickfiguren geträumt hab...)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    06.jan.06

    zuerst war ich im kon, wo grad neue studenten angekommen sind (u.a. auch eine aus meiner grundschulklasse) dann sind wir nach oben in den 3. stock gegangen, wo das treppenhaus irgendwie "offen" war und man nach ganz unten runtergucken konnte. da oben war dann so'n labor, wo sie schnecken und so'n zeuch beobachtet haben. dann war da noch ne ganz schmale holztreppe, die aber nur nach unten zu diesem labor führte (eine "einbahntreppe" sozusagen =)

    dann war ich noch kurz zu hause und dann kam ein seeeehr seltsamer traum...

    ich war in ner art computerspiel, nur das es real war! (also ich wusste schon, dass es n spiel war, aber halt kein computerspiel... oder so...) da waren noch drei andere "spieler" und außerdem noch ein affe, ein elch und ein bär (das waren wohl die "spielfiguren", waren aber auch lebendig und konnten auch weglaufen) wir mussten irgendwas finden, um wieder aus dem spiel rauszukommen, wussten aber nicht, was. zuerst ist dann jeder für sich alleine gegangen, aber ich hab dann schnell gemerkt, dass es nicht darum geht, dass man als schnellster wieder rauskommt, sondern dass man überhaupt wieder rauskommt! also hab ich mich dann mit den anderen beiden (affe und bär und deren spielern) zusammengetan (die anderen zwei haben wir nicht gefunden...) ab und zu kamen da so blaue wolken, mit denen man türen öffnen konnte, wenn man draufspring. auf einmal standen wir dann an einem seeehr hohen berg (und zwar oben) dann mussten wir also wieder zurück durch so'n komisches holzhaus und in einen wald rein. irgendwann hab ich dann noch gedacht, dass das spiel ja beim zweiten mal dann ziemlich lahm sein muss... (wahrscheinlich aber doch nicht, aber das wusste ich da noch nicht...) denn es gab auch noch "böse gegenspieler" (und zwar große affen, bären und elche...) ein elch ist vorbei gelaufen in einem roten hawaiihemd, der sah allerdings ganz friedlich aus... aber die affen waren ziemlich brutal... ein affe (in einem kleid!) war dann hinter uns her in diesem wald, dann mussten wir alle auf einen baum klettern, der ziemlich wackelig war und der (große) affe hat auch noch ziemlich doll daran gerüttelt... ende.

    (den vierten spieler haben wir aber nie gefunden, vielleicht gab es auch gar keinen vierten spieler... who knows...)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    07.jan.06

    ich war krank und saß auf einer großen treppe (mir bettdecke und allem) ein paar stufen über mir saß ein kleines mädchen (10 schätz ich mal) und hat englische liedtexte übersetzt (oder es zumindest versucht...) dann kam eine vom chor vorbei und meinte, warum ich denn schon wieder krank wär...

    dann war tag der offenen tür von meiner alten schule (wärn wir also wieder beim thema...) das war aber n ganz altes und ziemlich kleines holzhaus mit lauter wendeltreppen und so. und überall auf dem boden waren hinweisschilder angebracht. mein vater hatte einen "stand" in einem kleinen raum mit noch n paar anderen typies. und meine mutter hatte auch einen, das bestand aber zum größten teil darin, dass sie mit noch n paar anderen am tisch saß und kaffee getrunken hat. als ich dann wieder einigermaßen gesund war, bin ich nach draußen gegangen, wo hinter dem haus ein schwimmbad war. auf einmal hat es dann angefangen zu schneien und die ganzen kleinkinder, die da so rumliefen haben mich mit schneebällen beworfen. wieder drinnen war ich dann in ner russisch probestunde (die komischerweise unsere alte französisch lehrerin gemacht hat...) und da waren irgendwie auch nur leute über 20, die russisch als muttersprache hatten... ich hab mich dann mit einem unterhalten (k.a.)...

    und dann war ich noch teil einer reisegruppe, die auch zufällig bei diesem haus waren... ende.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    15.jan.06

    (ich konnte mal das nötige gehirnschmalz aufbringen, mich an meinen traum zu erinnern *Ö*)

    ich war ganz allein auf einer verlassenen landstraße (die mehr eine allee war und mich gewaltig an den weg nach bönningstedt erinnert hat...) mit ziemlich vielen sachen, anscheins hab ich da picknick gemacht (mitten auf der straße wohl gemerkt(!)) irgendwann kamen dann aber autos und ich musste an den rand gehen (hab da aber mein picknick fortgesetzt (obwohl ich mich nicht erinnern kann, essen dabei gehabt zu haben... *an kopf kratz*)) und irgendwann kam dann unser (totes) kaninchen vorbeigehoppelt und just in dem augenblick kam ein irre großer laster und der fahrer meinte nur so, ob er darüber fahren könnte und ich meinte ja, weil ich in dem moment dachte, es wär nur ein kuscheltier... dann is es noch bis auf die andere seite gegangen und da (noch mal) gestorben... ich wollte es dann in die decke wickeln, die ich dabei hatte, und nach hause gehen, aber dann bin ich aufgewacht...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    17.jan.06

    ich war in einem zug (mal wieder...) und musste aussteigen. aber der fahrer (bzw. der typie, der immer diese ansagen macht) hat irgendwie verplant, da rechtzeitig bescheid zu sagen, bin aber noch rechtzeitig rausgekommen. allerdings hab ich in der eile dann meine tasche in der bahn liegen lassen. ich hab dann vom handy beim bahnhof angerufen (schlaue sache das, wenn man sich auf eben jenem bahnsteig befindet...) und hab minuten lang mit diesem typie diskutiert, dass die den zug sofort anhalten müssen und so... später hab ich sie dann noch wieder gekriegt (und sie sah komischer weise genau aus wie meine strickjacke, sogar auch gestrickt...) dann bin ich spät abends wieder gekommen und meine mutter hatte besuch von ihrer freundin. die ham dann beide im wohnzimmer geschlafen (zumindest hatten sie das vor...) und mein vater musste ganz allein im schlafzimmer schlafen (*o-zzz-ohh!*) im badezimmer hab ich dann einen ganzen müllsack mit pralinienschachteln gefunden, wo auf jedem teil "björk" drauf stand in ganz komischen verschnörkelten buchstaben und ich dachte nur so, dass man das bestimmt gut bei ebay verkaufen könnte...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    21.jan.06

    erst war ich in einem restaurant mit meiner familie (man sagt eigentlich "vorfahren"... naja wie auch immer...) väterlicherseits. erst saßen wir unten, dann haben wir uns aber doch entschlossen, nach oben zu gehen, weil man da an zwei tischen sitzen konnte (irgendwie gar nicht hohl...) irgendwas war noch und davor... da bin ich zu fuß gegangen im scshnee und hatte eine fertig-packung "chilli con carne" dabei, wobei das "con" extra fett geschrieben war und es auch sonst nicht unbedingt aussah wie ich mir chilli con carne vorstelle (hab's ja selbst noch nicht gegessen...) sah eher aus wie lasagne mit speckwürfeln (der alte witz...)

    dann kam der schocker (wenn auch nicht für mich...) ich war mit meiner familie, meine oma und opa (; usw. in einer stadt, die eigentlich ein einziger berg war. d.h. wir sind die ganze zeit nach oben gegangen... irgendwann kam dann ein gewitter mit seeehr viel regen und die stadt ist immer weiter im wasser versunken. alle sind dann total in panik ausgebrochen, außer mir, meiner mutter (das hat mich echt gewundert...) meinem vater und noch zwei, drei anderen leuten. der rest meiner familie war dann plötzlich verschwunden (tot...) oder so. alle leute sind dann immer weiter nach oben gegangen (lokrisch, ne?) und ganz oben auf diesem berg war eine kirche. um die kirche rum war so 'ne art mauer mit stufen und da hab ich mich dann hingesetzt, bis zwei typies gekommen sind und sich mit mir unterhalten haben. irgendwann meinte dann der eine, wir könnten ja mal runter zum wasser gehen und gucken, was da los ist. ham wir dann auch gemacht, war aber "nicht so interessant"... dann sind wir also wieder nach oben gegangen und haben uns wieder auf diese mauer gesetzt. überall sind die leute ganz panisch rumgerannt. und ich meinte nur so nebenbei, wenn das wasser noch höher steigt, könnten wir ja immer noch auf einer der fachwerkhäuser klettern, die da neben der kirche standen. dann irgendwann sind wir noch in die kirche reingegangen. das war 'n riesen teil! im vorraum saß der eine pastor von unserer gemeinde, scsheinbar des wahnsinns naha... er meinte nur, wir sollten uns mal den altar angucken. und in der kirche saßen dann so troll-ähnlich viecher. die bänke sahen aus wie diese alten schulbänke, pastellgrün und die farbe halb abgeblättert. der altar war der tiefste punkt (die bänke waren so kino-artig angelegt) und die komplette hintere seite (gegenüber von der tür, wo wie standen) fehlte. diese trolle haben sich dadnn ein kleines feuer gemacht (war ihnen wohl zu kalt...) und obwohl ja alles so schrecklich war und überhapt, fand ich dieses bild einfach nur goil! die blitze und dieser raum... das licht da drin war einfach nur genial!

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    22.jan.06

    (internat, tanzen, "millinnium")

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    25.jan.06

    erst lag ich in meinem hochbett (pippi-langstrumpf-like mit den füßen am kopfende und umgekehrt) und basti hat meine zimmertür in kleine vierecke zersägt...

    später war 'ne chorprobe bei uns im wohnzimmer (mit almüt) da waren alle möglichen leute, zum teil vom kon, zum teil aus unserem kammerchor. alle sind quer durch den raum gelaufen und dann sollten wir das lied von pippi langstrumpf (*zuuufall*) singen und zwar in e-dur!! nee, f-dur wär ja auch viiiel zu hoch... zum glück bin ich vorher aufgewacht, sodass ich mir das nicht anhören musste...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    26.jan.06

    ich wollte mit meiner alten freundin jacqueline in ein museeum gehen (oder so) und wir haben stundenlang am bahnhof gewartet, bis da endlich dieser zug gekommen ist. der hat dann aber gar nicht richtig gehalten, bzw. da wo er gehalten hat war dann gar kein bahnsteig mehr. überall ham da die funken gesprüht und man durfte sich nicht genau auf die gleise stellen, die da neben waren, sonst wär man ja gleich tot gewesen... keine ahnung, ob wir noch in den zug rein gekommen sind...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    27.jan.06

    i < @ d feia' v mm h mv c zml^ vi" Φ"... i-qd soy i tn c d.w @ eg ro' (?) go< h we hv c1and se< (@ flo2re wh-mr<...) *Ö* (ik< d ds t' x cm¤ ~ ...) k.a pq we d mk< hv", ph < wed 1sub on lon-b.o^... th-ap < eo ws c b' h gita", d < bt nt t imp^...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    28.jan.06

    (u-bahn, lena+henrik, ???)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    29.jan.06

    zuerst war ich in einem haus, das nur zwei zimmer hatte: einen kleinen flur und ein recht geräumiges wohnzimmer. ich hab mich die ganze zeit nach ner treppe umgesehen, aber es war ja nur eine etage. da waren auch noch andere leute, die kannte ich aber nicht.

    dann war ich auf so'm militär-übungsplatz (so sah's auf jeden fall aus...) und ich musste - mit noch n paar anderen - über so'n teil krakseln, das aussah wie ein überdimensionales klettergerüst mit jede menge rostiger nägel... als ich fast schon da war, wollte mich so'n typ runterschubsen, hat er aber nicht geschafft *hehe* und dann bin ich doch noch als erster angekommen. da war dann so'ne hütte (ziemlich klein) und ich saß da mit einen ziiiemlich dicken stapel papier (von d.w.) und dann musste ich weg und draußen lag schnee...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    01.fev.06

    zuerst hat mein vater n brief von 'wer wird millionär' gekriegt, den wir aber irgendwie vor ihm verstecken wollten und dann auch wieder nicht... und später wollte ich möglichst viele leute zusammenkriegen, die bei 'deutschland sucht den superstar' mitmachen wollen (es war wohl so, dass sie mehr plätze als kandidaten hatten...) ich saß dann mit n paar tausend spacken vor einem großen gebäude und hab fiberhaft überlegt, wen ich noch mal fragen könnte...
    [fazit: ich gucke zu viel rtl...]

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    02.fev.06

    ich war bei ner alten schulfreundin zu hause. das haus war voll riesig und alles war aus glas und metall mit n bisschen holz. ich bin dann n bisschen rumgelaufen und hab bald erkannt, dass gewisse räume "sackgassen" sind, dass man da also nicht mehr rauskommt, und fand es ziemlich "ungünstig"... ihre mutter hat mich noch kurz begrüßt, hat allerdings carina zu mir gesagt...

    dann war ich in so'm kleinen laden und vor mir kam so'n typ, der war vielleicht 14, der hat 20 hummer gekauft und sie in ein netz gepackt (die ham noch gelebt, wohlgemerkt!) ich bin ihm dann hinterher gegangen und hab gemerkt, dass es mein bruder war, der sich mit meinem vater n spaß daraus machen wollte, möglichst viele tiere in ein riesiges aquarium zu stopfen (inkl. haie...) ich bin dann in mein zimmer gegangen und hab "rausgefunden", dass die aufgemalten taschen von meiner hose doch richtige taschen waren und man sie auch irgendwie umkrempeln konnte, sodass sie dann nicht tmehr braun war sondern blau. und danach wars auf einmal ne weltkarte (alles so'n plasik, in dem man sich überhaupt nicht tbewegen konnte) und eurasien war genau am arsch (ironie!)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    12.fev.06

    ich war auf ner party (so was in der art sollte es wohl sein...) und dann war ich plötzlich in so'm parkhaus, wo überall schnee lag (drinnen wohl gemerkt) und in der mitte stand ein klavier. rings rum standen ein paar leute die wollten, dass ich sie begleite, während sie singen (das waren schlauerweise alles leute, von denen ich weiß, dass sie nie freiwillig singen würden oder es einfach nicht können...) und dann hab ich also gespielt und sie haben gesungen (ich hab auch irgendwie gar nicht in die noten geguckt, das kam mehr so intuitiv...) klang aber ganz passabel...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    13.fev.06

    ich war auf ner klassenreise mit unserer lehrerin aus der unterstufe und als erstes sind wir schwimmen gegangen. schlauerweise hatte ich keine badesachen dabei. aber unsere lehrerin meinte dann, dass ich mir was von ihr leihen könnte (sie ist ungefähr doppelt so breit wie ich, das nur am rande...) danach ham wir ausnahmezustand gespielt. mehrer leute waren in einem kleinen häuschen (immer noch in diesem schwimmbad) und irgendwie ist es darauf hinausgelaufen, dass wir diese häuschen umgedreht haben, damit die killerbienen nicht reinkommen, dabei waren sie schon längst drin... dann mussten wir noch tauchen und irgendwas hoch holen, wobei die jungs herausgefunden haben, dass es besser ist, wenn man senkrecht taucht und nicht an diesem diagonalen grund entlag taucht (*schelau!*) aber so viel ich weiß, ist dabei niemand zu schaden gekommen...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    15.fev.06

    ich saß an meinem computer und hab mir n zungenpiercing gestochen (oder eher gesagt das loch war schon vorher drin. ich fand's nur passend, das entsprechende teil da durchzustecken) aber das gefühl, das ich dabei hatte, war echt geil! muss ich zugeben. dann bin ich noch irgendwo hingegangen und das war eigentlich auch schon alles.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    19.fev.06

    ich hab mit meiner familie in einem großen haus gewohn, das aussah wie ein hotel. mein zimmer sah aber genau so aus wie immer. und ich wollte aus dem keller ein paar bretter für meinen kleiderschrank holen, weil ständig irgendwelche sachen dahinter gefallen sind. deswegen wollte ich da oben und an den seiten bretter festnageln, die verhindern solltetn, dass das noch mal was hinterfällt (das "hinter-dem-schrank-land" mit seinen gefürchteten einwohnern... =) später war ich mit meiner familie und einigen älteren leuten unten im restaurant. eine frau meinte zu mir, meine oma und meine großtante hätten mal ne affäre gehabt und hat mir auch ein foto als beweis gezeigt. und ich hab noch überlegt, ob das wohl auch straftrechtlich verfolgt wird... naja... später bin ich dann nach oben gegangen, wo d.w. sein zimmer unterm dach hatte. es waren ziemlich viele leute da, fast nur mädchen wie mir schien. irgendwann sind dann so models reingekommen, die da ihren komischen wettbewerb machen wollten. und wir ham uns alle gefragt, wie die reingekommen sind und warum die überhaupt da waren. und als sie wieder weg waren ham wir uns über sie lustig gemacht und sie nachzumachen versucht. ich bin dann nach unten zu diesem restaurant gerannt, um meine sachen zu holen. meinen schlafsack hab ich aber da gelassen. dann bin ich wieder nach oben gegangen und überall auf dem boden lagen matratzen rum und ich lag bei ihm im arm und dachte nur "wie christina und peter aus meinem buch" und überraschender weise hab ich gar nichts dabei gefühlt... mein unterbewusstsein hat es also endlich geschnallt...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    22.fev.06

    irgendjemand meinte zu mir, ich müsste nachhilfe nehmen, daraufhin bin ich dann in so'ne alte fabrikhalle gegangen (mit ner 5-jährigen an der hand...) da war so'ne art musical-workshop mit almüt. n paar leute da konnten wohl ganz gut singen... später wollte ich keyboard spielen, aber es war so laut, dass ich gar nicht gemerkt hab, dass das keyboard gar nicht an war... christian und cathrin aus meiner alten klasse haben ein stück für ihren musik-lk geübt ("kopfüber in die hölle" von die ärzte) und als ich mitsingen wollte, meinten sie so, was ich da überhaupt machen würde, wo ich doch gar nicht mehr zur schule geh und ham mich voll angemacht...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    23.fev.06

    ich bin mit'm ice gefahren und hatte mindestens hunderttausend taschen dabei. ich saß auf einem 3er-sitz (d.h. neben mir saß einer und einer saß mir gegenüber) und am schluss hab ich doch irgendwas im zug vergessen (zumindest dachte ich das...) dann war ich in einem großen park und bin mit dem flugzeug drüber geflogen (z.t. ziemlich tief) und da waren berge und flüsse und klettergerüste... und elli war glaub ich auch noch dabei...

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    25.fev.06

    elli saß bei uns am esszimmertisch und beginnt das gespräch nach einer ewig langen pause mit den worten: "ach, und das mit dem lesbisch-sein..." und ich hätte ihr echt eine runter hauen können, weil sie damit nicht noch 5 minuten gewartet hat, bis wir in meinem zimmer waren... meine eltern sind daraufhin total ausgerastet und meine mutter meinte nur so von wegen sie hätte gedacht, ich hätte wenigstens n freund... dann sind wir nach oben gegangen und wärend elli aufm klo war musste ich das chaos in meinem zimmer erst mal beseitigen (ich hab einfach alles in meine mus-ecke geschoben...) ja, das haus symbolisiert ja die seele und ich weiß, dass es da bei mir zur zeit nicht grade rosig aussieht (dazu brauch ich keinen psychologen, um das zu erkennnen...)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    4.oct.08

    ich war in einem buchladen, der eigentlich nur aus einem schaufenster und einem ca. 20m hohen regal bestand, an dem man hochklettern konnte. in diesem regal saßen ziemlich viele leute und haben gelesen, u.a. auch sari, der mir sein neustes werk aufschwatzen wollte, das allerdings nur aus bildern bestand. irgendwann sind drei junge damen reingekommen mit einem kleiderständer und eine art vorhang. zwei haben mich nach dem weg gefragt, während die dritte sich langsam ausgezogen hat (anscheinend um mich irgendwie abzulenken...) als ich rausgegangen bin, hab ich gemerkt, dass meine tasche weg war, wusste aber gleich, dass sie mir von einer der drei geklaut worden ist und hab mich total geärgert, als ich sie wiedergefunden hab und nur noch mein ils-ausweis da war.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    ich war mit einem haufen anderer leute, die ich größtenteils nicht kannt, in einem ziemlich heruntergekommenen gebäude (jaja, zu viel fight club geguckt ^^) nur dass das in meinem traum fast nur aus eisenträgern und glas bestand. alle anwesenden hatten sich zu einer art weihnachtsfeier versammelt und zu kleinen grüppchen zusammen gesetzt. ein paar leute aus meiner alten schule waren da und haben sich unterhalten, mich aber nicht wirklich beachtet. irgendwann bin ich dann nach unten gegangen, wo ich mich auf ein altes, rotes sofa gesetzt hab, das kurz vorm zusammenbrechen war, hatte ich das gefühl. dann ist c. gekommen und hat mir ein lebkuchenherz geschenkt, wo mein name aus papier draufgeklebt war. darunter stand noch irgendwas, was ich aber nicht lesen konnte. auf einmal hat eine frau totale panik gemacht, weil irgendwas einstürzen würde, wenn wir noch länger dableiben würden.

    danach war ich mit e. in einem hotel, wo wir übernachten wollten. wir haben uns gedacht, dass wir nichts bezahlen müssten, wenn wir die nacht über aufbleiben würden, allerdings hat das frühstück alleine schon 147€ gekostet, was wir aber erst hinterher erfahren haben. nachts haben wir singstar gespielt (zumindest wollte ich das die ganze zeit) aber wir konnte uns nicht für ein lied entscheinden. morgens wurden wir dann rausgeschmissen, weil wir kein geld dabei hatten. zur strafe mussten wir dann so komische heftchen verteilen, einen ganzen häuserblock lang. unterwegs meinte ich dann, dass es ja doof wäre, wenn nicht alle leute so ein teil hätten, dass die sich dann ausgeschlossen fühlen könnten, sodass wir am besten gar keine heftchen verteilen sollten, aber dann wurden wir von einem typ in einem auto verfolgt und wir mussten uns in einem busch verstecken.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    17.oct.08

    zuerst war ich mit einem bunt zusammengewürfelten chor (sowohl vom alter, als auch vom niveau) auf einer art empore (das drum rum erinnerte allerdings an eine mischung aus parkhaus und großraum-treppenhaus) und wir haben irgendwas gesungen. am ende hat mm einen witz gemacht, den ellerdings niemand verstanden hat, was dazu führte, dass alle schon nach hause gehen wollten und sie das ganze aufklären musste, was dann natürlich nicht mehr so lustig war und ich hab mich voll aufgeregt, wie dumm die ganzen leute doch wären. dann bin ich mit dem fahrrad durch einen wald gefahren, wo wir gewohnt haben. mm war schon da, als ich gekommen bin. neben uns (es war so ne art doppelhaus) ist grad jemand neues eingezogen. dann bin ich mit mm und mv zu so einer veranstaltung der cdu gegangen, wo ich mich ziemlich lange und ausführlich mit einer typierin unterhalten hab, die so getan hat, als würde es allein auf meine stimme ankommen. danach sind alle besucher dieser veranstaltung einzeln aufgerufen worden und musste aufstehen. dabei ist dann irgendwie rausgekommen, dass der typie, der neben uns eingezogen ist, schwul war (und diese typierin, mit der ich mich unterhalten hab, war lesbisch) alle fanden das aus irgendeinem grund total toll. dann ist eine frau gekommen und meinte, sie wär kate moss (war sie aber natürlich nicht, sah aber nicht schlecht aus...) ich sollte mich dann persönlich um sie kümmern. zuerst sind wir in einen raum im obergeschoss gegangen, wo wir schon erwartet wurden. diese möchte-gern-kate-moss hatte irgendwie keine ahnung, wie sie sich in der "richtigen welt" zurecht finden sollte, ich hatte zuerst keine lust, ihre aufpasserin zu spielen und wollte mich am liebsten mit meiner bettdecke auf die sonnenbank legen, die da rumstand. ich musste ihr dann alles soufflieren, was sie sagen sollte. irgendwie ist sie dann auf die glorreiche idee gekommen, meinen bruder zu heiraten, um mich ganz für sich alleine zu haben. ich bin dann erst zu ihrem vater gegangen (der aussah wie sky du mont) und hab mich als seine neue schwieger-schwägerin vorgestellt (das wort kam mir da schon komisch vor) dann bin ich rausgegangen, um meinen bruder zu suchen und ihm von seiner hochzeit zu erzählen. draußen hab ich dann diese cdu-typierin wiedergetroffen, die mich gefragt hat, warum ich nicht erzählt hätte, dass ich lesbisch bin, sonst hätte sie mich als kandidatin vorschlagen können. dann bin ich zu einem platz gekommen, der aussah, wie ein schachbrett, mit kleinen quadratischen rasenstücken zwischen den platten und springbrunnen. darauf standen ziemlich viele wohnwagen rum und ich wär fast in einen reingelaufen. ein typie schien mich zu kennen und ich hab mich kurz mit ihm unterhalten, dann bin ich weitergegangen und hab nachgedacht: 1. war es das erste mal, dass ich eine zahnspange hatte und trotzdem sprechen konnte, 2. hab ich mich gefragt, warum mir dieser kate-moss-verschnitt so bekannt vorkam, 3. hab ich an c. gedacht und 4. hatte ich plötzlich eine super gute idee für eine geschichte (die ich danach natürlich wieder vergessen hab) dann hatte ich lust, mit klamotten in einem von diesen künstlich angelegten teichen schwimmen zu gehen.

    Gratis bloggen bei
    myblog.de