<< ** >>
  • yksi


  • kaksi


  • kolme


  • neljä
  • dear fate

    i want you to spit me, i want you to hit me
    just as hard as you can
    i want you to remind me
    how this all began
    i want you to hug me, i want you to ug me
    this is my way to improve
    i want you to lick me, i want you to kick me
    'cause without you i can't move
    12.10.08 02:22


    Werbung


    love? love. LOVE! (is all you need)

    die liebe schleicht sich heimlich an dich heran
    sie überrascht dich in einer mondlosen nacht
    wenn der klang der stille dich erzittern lässt
    kurz bevor du dich nach einer stimme sehnst
    die dir glauben machen will
    dass es nicht der wind in deinem nacken ist

    die liebe kommt auf leisen pfoten
    sie verfolgt dich unbemerkt
    sie kennt jeden deiner wege
    selbst die, die von dir noch unbetreten sind
    sie wartet auf die gelegenheit
    den punkt, an dem du
    an deine unverwundbarkeit zu glauben wagst
    dann schlägt sie zu

    ihr kuss ist zart, fast liebevoll
    du schließt die augen
    um nicht vollkommen zu ertrinken
    du stehst am ufer
    und kannst doch nichts, als atmen
    fassungslos stehst du neben dir und denkst
    "wie konnte das passieren?"
    eh sie dich an die hand nimmt

    und du gehst mit ihr
    den weg, der dir vorher bestimmt
    bewusst, von dieser nacht an
    nur diesen neuen mond noch anzuheulen
    bis er fällt
    und du mit ihm
    11.10.08 02:14


    is solitude indeed the cure for loneliness?

    ich glaube nicht. wie ein besonders schlauer mensch einmal gesagt hat: "there is no remedy for love but to love more". eines tages jedoch wird man in schwierigkeiten geraten. man wird feststellen, dass es keinen größeren eimer mehr gibt, nicht genug farbe, die alten bilder zu übertünchen, auf dass alles wieder in neuem glanz erstrahlt und man dem himmel zurufen möchte: sieh her! ich habe das rot neu erfunden!

    ist es zu früh, um aufzugeben oder zu spät, um noch an wunder zu glauben? wie kann diese oper vor der ouverture schon zuende sein? der vorhang ist noch fast geschlossen, die darsteller luken nur verstohlen durch einen kleinen spalt in den prall gefüllten saal, der vor neugier auf ein neues stück liebesgeschichte aus allen nähten zu platzen scheint. ein verschwörerisches knistern liegt in der luft. eine elektrisierende spannung. was kommt, ist alles offen. happy-end oder happy ohne ende? ende? end. am anfang steht der erste schritt, der darauf wartet, getan zu werden. am schlimmsten ist das wort, das keiner hört und nie gesprochen wurde. geboren für die stille, gestorben im meer der ungewissheit.

    wer stillt die wunden der unverletzten, trocknet die tränen derer, die angst haben vor dem glück? zweifel ist unser größter feind. wir wissen nicht, ob wir fallen und wenn, sehnen wir uns nach dem aufprall. es ist die vernunft, die uns einreden will, es wäre unmöglich. am ende stirbt der engel mit unbenutzten flügeln.
    10.10.08 00:08


    pigeons mate for life, you know...

    manche menschen haben doch die unangenehme eigenschaft, meine gedanken auszusprechen, bevor ich sie gedacht habe. dafür halte ich nun ein (wohlgemerkt: gekaftes!) album in den händen, von dem ich beinahe annehmen muss, es wäre für mich geschrieben worden. ich werde es in eine plastiktüte stecken und nie, nie wieder hergeben. und dieses gefühl wird mein größter schatz sein, dass es menschen gibt, die mir mit geschlossenen augen in die seele sehen.
    9.10.08 19:35


    had a life but i can't go back

    ich mal wieder stammgast auf der depri-couch. und ich kann echt anstrengend sein, wenn ich so drauf bin (ja, eine steigerung ist da immer noch drin!) ich bin dann noch sarkastischer als sonst und überhaupt wahrscheinlich total unausstehlich. der grund für dieses tief ist wohl, dass ich in letzter zeit einfach zu viel nachgedacht hab, was irgendwie dazu geführt hat, dass ich mir so extrem schlau vorgekommen bin, dass ich das gefüh hatte, jeglichen bezug zur realität verloren zu haben, was wohl u.a. auch an meinem extremen individualismus in letzter zeit liegt. letztlich wird es aber wohl nur wieder darauf hinaus laufen, dass ich nicht von meiner ungarischen freundin loskomme, was wiederum dazu führen wird, dass ich mir wieder extrem dumm vorkomm. *narf*
    26.3.08 07:31


    [erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

    Gratis bloggen bei
    myblog.de